BIM Symposium am 23. März 2017

Schwerpunkte:
Überblick über den österreichischen BIM-Standard, BIM Projekte, internationale Entwicklungen und BIM in der Praxis. Wie die Umsetzung erfolgt, zeigen wir in Workshops und Erfahrungsberichten.

Wien, 16.02.2017

BIM (Building Information Modeling) ist derzeit ein Hauptthema bei ArchitektInnen und anderen FachplanerInnen. Um die Diskussion in der Fachwelt mit qualitativen Inhalten zu unterstützen, bietet das von BIM Spezialist Artaker veranstaltete BIM Symposium 2017 am 23. März 2017 im Schloß Schönbrunn allen am Planungsprozess Beteiligten einen kompakten Überblick über die Vorteile von BIM, dessen Einsatzmöglichkeiten und seine praktische Anwendung. Darüber hinaus soll ein Blick in die zum Teil schon gelebte Zukunft gewährt werden: Sei es das Arbeiten aller Projektbeteiligten unabhängig von ihrem Standort an einem gemeinsamen Bauprojekt dank digitaler Kollaborationstechnologien oder die interaktive Visualisierung von Bauprojekten dank Virtual Reality.

Durch den Vormittag begleitet Sie das Best-Practice-Beispiel: Merkur Campus – ein Projekt vom Architekturbüro Zechner & Zechner, in Zusammenarbeit mit Thomas Lorenz ZT GmbH und IB Lang, bei dem ein zentrales BIM Modell zum Einsatz kommt und Informationen zum BIM Ausbildungskonzept. Wie BIM in den skandinavischen Ländern bereits seit Jahren erfolgreich umgesetzt wird, zeigt uns das Architekturbüro Snøhetta und liefert uns damit auch einen Perspektivenwechsel: Zukunft/Weiterentwicklung BIM.

Der Nachmittag ist den aktuellen BIM-Trends gewidmet. Sie erfahren mehr über BIM-Datenkonsistenz, Kollaborationstechnologien, Unterstützung von Merkmalservern in BIM Prozessen (ÖNORM), BIM in der TGA Planung, BIM-Objekte, Anwendungsbeispiele mit Dynamo (einer visuellen Programmiersprache für Revit), Parametric Design und vieles mehr.

Zusätzlich dazu wird es in diesem Jahr einen BIM Praxis-Raum geben. Sie haben dort die Möglichkeit, bei der Erstellung eines BIM Modells aktiv mitzuarbeiten und Gelerntes sofort umzusetzen!

Am Ende der Veranstaltung wird es nochmals spannend, unter allen Teilnehmern wird ein Gutschein für 2 Nächtigungen in der Elbphilharmonie  verlost.

„Mit unserem Symposium wollen wir allen am Planungsprozess Beteiligten einen kompakten Überblick über die Vorteile dieser Methode, deren Einsatzmöglichkeiten und die praktische Anwendung bieten“, erklärt Mag. Matthias Artaker, Geschäftsführer von Artaker CAD Systems, seine Intention.  Im September 2015 fand das erste BIM Symposium statt und die hohe Anzahl der Anmeldungen für den zweiten Termin im März zeigen, dass sich diese Veranstaltung bereits etabliert hat. Infos und Anmeldung unter www.bimsymposium.at

 Über Artaker CAD Systems

Artaker CAD Systems mit Hauptsitz in Wien und Niederlassungen in Linz, Graz, Salzburg und Telfs bietet seit über 25 Jahren erfolgreich als Autodesk-Partner CAD-Lösungen für den Bereich Architektur & Bauwesen sowie Maschinenbau & Anlagenbau an. Artaker entwickelt maßgeschneiderte Konzepte auf höchstem technischem Niveau und begleitet seine Kunden vom ersten Beratungsgespräch über BIM-Consulting, Schulung und Implementierung bis zum regelmäßigen Support. www.artaker.com

Weitere Informationen und Bildmaterial:
Artaker Büroautomation GmbH
Mag. (FH) Gudrun Heilig
Heumühlgasse 11,1040 Wien
Tel.: 01-585 11 55-170
E-Mail: bimsymposium@artaker.com
Homepage: www.bimsymposium.at

Inserat BIM-Symposium

BIM-Symposium 2015